PORZELLANFRÜCHTE

Früchte und Porzellan. Zwei Leidenschaften, eine Liebesgeschichte.
Eine Auswahl meiner handgearbeiteten Schalen in Form von Früchten sind im Webshop und in der Galerie Unik.at in der Wiener Josefstadt erhältlich.

Ich gehe gerne auf Bauernmärkte, vor allem am Samstagvormittag. Die Farben, Formen und der Geruch von Gemüse und Obst machen gute Laune. Meist treffe ich am Markt Freunde zum frühstücken. Ich kaufe neben Obst und Gemüse auch gerne Fleisch, Brot, Käse, Blumen und Bier von kleinen Brauereien.

Manchmal nehme ich eine Frucht einfach mit, weil sie mir einfach gefällt. Ich baue daraus eine Gipsform zum Porzellangießen. Über die Jahre habe ich so schon Ananas, verschiedenen Melonensorten, Zitronen, Orangen, Kokosnüsse, Bananen, Salatköpfe, Artischocken, Paprika, Ochsenherztomaten, Fenchel und Melanzani in Schalen verwandelt. Es sind sicher nicht die letzten.

Der Yppenplatz in Ottakring mit seinem Markt und den vielen Straßencafés ist mein Lieblingsmarkt. Ich habe dort viele Jahre gewohnt und bin auch nach wie vor oft dort. In Wien gibt es viele bunte Märkte: Naschmarkt, Karmelitermarkt, Rochusmarkt and andere.

Auch auf meinen Reisen besuche ich gerne Straßenmärkte, vor allem im subtropischen Australien oder Asien. Ich esse gerne tropische Früchte, am liebsten sind mir Maracujas, die sich aber nicht zum Abformen eignen.

Märkte ganz allgemein, also auch Flohmärkte sind eine stressfreie Möglichkeit einzukaufen.
Vielleicht auch der Grund, warum ich selbst gerne auf Designmärkten ausstelle und verkaufe. Die größten davon sind in Wien: FESCH`MARKT, Designmarkt Edelstoff und BLICKFANG.